Fünf Jahre „Kopfball Lernzentrum“ Nürnberg

Der Nürnberger Standort im Netzwerk „Lernort Stadion“ feierte am vergangenen Donnerstag im Rahmen des Fußballspiels des Proficlubs 1. FC Nürnberg sein fünfjähriges Bestehen. Raphael Schäfer, ehemaliger FCN-Profi und Pate des Projekts, schickte seinen persönlichen Geburtstagsgruß über die Stadionleinwand. Club-Vorstand Michael Meeske gratulierte zur erfolgreichen Projektarbeit.

Seit 2012 macht das „Kopfball Lernzentrum“ in Trägerschaft des Fanprojekts Jugendlichen aus Stadt und Region politische Bildungsangebote – und zwar genau da, wo gestern Zehntausende Zuschauer der Partie des 1. FC Nürnberg gegen den VfL Bochum folgten: im Fußballstadion.

Unter der Woche, tagsüber, wenn das Stadion fast leer steht, lädt „Kopfball“ Schulklassen ab Jahrgangsstufe sieben und Jugendgruppen zu kostenlosen Workshops ein. Dabei geht es um Menschenrechte, Europa, Zivilcourage, aber auch Medienkompetenz oder Alkoholprävention. Über 3.000 Jugendliche haben den Nürnberger Lernort bereits besucht. Die Workshops werden von verschiedenen Bildungspartnern unterstützt, der 1. FC Nürnberg ist seit Beginn Kooperationspartner des Projekts.

Mit der gestrigen Feier gab es auch eine Zäsur in der Finanzierung: Nach fünf Jahren gemeinsamer Förderung von „Kopfball“ hat die Robert Bosch Stiftung ihr Engagement am Nürnberger Standort beendet und die Hauptförderung in die Hände der DFL Stiftung gelegt. Damit fördert die DFL Stiftung derzeit bereits 17 Standorte im Netzwerk Lernort Stadion.

Text: DFL Stiftung
Bilder: © 1. FC Nürnberg/Fotograf: Jens Ballon